Malta-Gipfel nimmt Libyen und Rom ins Visier

EU-Staats- und Regierungschefs wollen Einwanderung schon in Nordafrika stoppen

  • Von Kay Wagner, Brüssel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vor dem informellen EU-Gipfel an diesem Freitag auf Malta haben Hilfsorganisationen vor der geplanten engeren Zusammenarbeit mit Libyen in der Flüchtlingspolitik gewarnt. Die von der EU geplante Unterstützung des libyschen Grenzschutzes, der libyschen Küstenwache und Marine würde dazu führen, dass Zehntausende Migranten in dem nordafrikanischen Land verharren müssten, »welches die Menschenrechte dieser besonders schutzbedürftigen Menschen eklatant verletzt«, erklärten Pro Asyl und der Paritätische Wohlfahrtsverband in einem offenen Brief vom Donnerstag an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Und die Parteichefin der Grünen, Simone Peter, erklärte: »Das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs auf Malta droht zu einem Entrechtungsgipfel für Flüchtlinge zu werden.«

Am Freitagvormittag wollen die EU-Staats- und Regierungschefs über die Eindämmung der Migration nach Europa beraten. Nachdem der Deal mit der Türkei dauerhafter hält, a...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 654 Wörter (4419 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.