Polen hofft auf den Handschlag mit Merkel

Reise der Kanzlerin ins Nachbarland soll zuletzt angespannte Beziehungen verbessern

  • Von Wojciech Osinski, Warschau
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im an diesem Dienstag anstehenden Gespräch mit Angela Merkel will Jaroslaw Kaczynski deutliche Worte wählen. »Die deutsche Kanzlerin muss sich entscheiden, welche Art von Beziehungen sie mit Warschau führen will. Es ist nur schwer möglich, Polen unentwegt zu kritisieren und zugleich auf ein gutes Verhältnis zu hoffen«, sagte der Vorsitzende der rechtskonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in einem Interview mit Radio Szczecin. Ansonsten signalisierte Kaczynski Gesprächsbereitschaft.

Wie es in deutsch-polnischen Diplomatenkreisen heißt, habe sich vor allem Warschau um das bilaterale Treffen bemüht, um »etwas mehr Klarheit« in die zuletzt angespannten Beziehungen zu bringen. »Es ist unvernünftig, wenn Berlin die polnische Regierung programmatisch mit populistischen Parteien wie der französischen Front National in Verbindung bringt«, meint Konrad Szymanski, Minister für Europäische Angelegenheiten im Kabinett Sz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 598 Wörter (4309 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.