Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bewährungsstrafe für »Rigaer 94«-Unterstützer

Sadiem Y. wurde wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung von Polizisten verurteilt

  • Von Johanna Treblin
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Sadiem Y., genannt Balu, muss nicht noch einmal ins Gefängnis. Die Richterin verurteilte ihn zu einem Jahr und sieben Monaten Haft auf Bewährung. Auf ihn könnte allerdings eine weitere Anklage zukommen. Sadiem Y. war am 9. Juli 2016 auf einer Demonstration gegen Gentrifizierung und für das linke Hausprojekt in der Rigaer Straße 94 in Friedrichshain verhaftet worden. Nach Aussagen einer Polizeizeugin soll Y. einen Polizisten durch einen Steinwurf verletzt haben.

Die Staatsanwältin hatte in ihrem Schlussplädoyer am Dienstag wegen Körperverletzung, Landfriedensbruch, Widerstand gegen die Staatsmacht und Beleidigung von Polizisten zwei Jahre und drei Monate Haft gefordert. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Sie sah es als nicht erwiesen an, dass es sich bei dem Angeklagten um die Person handele, die von der Polizeizeugin und ihrem Kollegen beobachtet worden w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.