Letzte Chance für die Drama-Queen

Lindsey Vonn blieb beim Schweizer Doppelsieg in der WM-Kombination wieder ohne Medaille

  • Von Elisabeth Schlammerl, St. Moritz
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Es kommt selten vor, dass Lindsey Vonn nicht im Mittelpunkt steht, wenn sie auftaucht. Die US-Skirennläuferin ist unabhängig von ihren Leistungen meist der Star auf und neben der Skipiste. Aber am Freitag hätte sie das nicht einmal geschafft, wenn sie beim Kombinationswettbewerb statt auf dem fünften Platz auf dem Podest gelandet wäre, denn die Schlagzeilen schrieben Schweizer Athletinnen. Zunächst Vonns Rivalin Lara Gut, die sich beim Aufwärmen für den Slalom am frühen Nachmittag am linken Knie verletzte und mit dem Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden musste. Während dort ein Riss des vorderen Kreuzbandes und ein Meniskusschaden diagnostiziert wurden, gewannen ein paar hundert Meter weiter oben die Teamkolleginnen Wendy Holdener und Michelle Gisin Gold und Silber für die Eidgenossen. Für Gut ist die WM zu Ende, für Vonn soll der Höhepunkt erst noch kommen, am Sonntag bei der Abfahrt.

Ein paar Tage zuvor hatten die beiden, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.