Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Handwerkeln in der Zeitschleife

Niedersachsen: Zwei Großprojekte werden immer teurer - der Landtagsumbau und das Lüneburger »Raumschiff«

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ob Niedersachsens Landespolitiker vor dem Leineschloss mit Sekt oder wegen niedriger Temperaturen lieber mit heißem Glühpunsch auf ihren neuen Plenarsaal anstoßen werden, ist offen. Denn die von Landtagspräsident Bernd Busemann (CDU) gehegte Hoffnung, das mit 53 Millionen Euro veranschlagte Vorhaben werde im Sommer 2017 fertig sein, wird sich wohl nicht erfüllen. Der Bau erfordert mehr Zeit und auch mehr Geld als geplant. Schuld daran seien Querelen mit einem Unternehmen, heißt es aus dem Finanzministerium.

Wie weit sich die Eröffnung des völlig neu gestalteten, hellen und gut belüfteten Plenarbereichs verschiebt und wie die Kosten steigen, lasse sich noch nicht sagen, so Antje Tiede, Sprecherin des Ministeriums gegenüber »nd«. Voraussichtlich Ende Februar werde ein aktualisierter Bauzeitenplan vorliegen, erst dann seien »belastbarere Prognosen«möglich.

Abweichungen bei Kostenrahmen und Terminperspektive hatte Finanzminister Peter-Jürgen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.