Werbung

unten links

Nicht vergessen: Morgen ist Valentinstag! Der Valentinstag ist der Tag des Hasses. Es ist der Tag, an dem wir Omas Heizdecke zerschneiden und unseren Kindern die Schokolade wegfressen. Dem Konsumenten wird bunt glänzender Tand angedreht: Blumensträuße, rote Plastikherzen, in Alufolie eingewickelte Blutwurstpralinen. Diese werden traditionell am Valentinsmorgen dem ärgsten Feind als Zeichen des Abscheus vor die Wohnungstür gelegt. Als Namensgeber für den Feiertag gilt der Fleischermeister und Serienmörder Valentin Schmölke, der am 14. Februar 1942 aus Verärgerung über sein zu weiches Frühstücksei seine Frau und seine fünf Kinder mit einer herzförmigen, rotglühenden Eisenpfanne erschlagen, zerstückelt, in Alufolie eingewickelt, im Vorgarten verscharrt und die Stelle mit Blumen bepflanzt hat. Das ist allerdings nicht bewiesen. Eine andere Theorie besagt, dass am 14.2. beim Menschen die Frühlingsgefühle erwachen und die Schnackselzeit anbricht. tbl

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!