Werbung

Turkmenischer Präsident bleibt im Amt

Aschchabat. Bei der Präsidentschaftswahl in Turkmenistan ist Amtsinhaber Gurbanguli Berdimuchamedow laut dem vorläufigem Ergebnis mit fast 98 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Das teilte die Wahlkommission des zentralasiatischen Landes am Montag vor Journalisten in Aschchabat mit. Der seit dem Tod des langjährigen Staatschefs Saparmurat Nijasow im Jahr 2006 amtierende Berdimuchamedow kann damit eine dritte Amtszeit antreten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen