Werbung

Radschnellweg mittleres Ruhrgebiet in Planung

Essen. Die Planungen für einen weiteren Radschnellweg im Ruhrgebiet nehmen Gestalt an. Im Juni will der Regionalverband Ruhr eine Machbarkeitsstudie für eine 13 Kilometer lange Strecke von Essen über Bottrop nach Gladbeck vorlegen. Wann mit dem Bau des »Radschnellwegs mittleres Ruhrgebiet« begonnen werden könne, sei aber noch unklar, sagte RVR-Planungsleiter Martin Tönnes am Dienstag in Essen. Der Bau des Radschnellwegs RS 1 von Duisburg nach Hamm geht indessen weiter. Im Sommer werde ein weiterer Abschnitt vom Mülheimer Hauptbahnhof bis zur Ruhr eröffnet. Bundesweit sind laut Tönnes derzeit rund 80 Radschnellweg-Projekte in Arbeit. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung