Wachsendes Lichtenberg

Es fehlen Schulen, Personal und Räume für die steigenden Bevölkerungszahlen

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Lichtenberg wächst. 280 000 Einwohner zählt der Bezirk im Osten der Stadt mittlerweile. Seit 2012 kommen jährlich 5000 neue Menschen hinzu. Die wachsende Zahl von Einwohnern stellt den Bezirk vor neue Aufgaben. »Wir haben beim Land Berlin den Bedarf für zehn Schulneubauten angemeldet«, sagt Schulstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Doch der Kommunalpolitiker glaubt nicht, dass sie alle genehmigt werden. »Ich rechne mit vier bis fünf neuen Standorten. Dazu kommen dann modulare Ergänzungsbauten an bestehenden Schulen, die aus den Nähten platzen.«

Auch im Kitabereich gibt es Defizite. Da fehlen im Bezirk 1700 Plätze. Besonders schwierig ist die Kitaplatzsuche in Alt- und Neu-Hohenschönhausen. Grund sind neben der steigenden Geburtenrate auch die Heraufsetzung des Schuleingangsalters. Dadurch bleiben die Kinder länger in den Kitas. Hinzu kommt, dass sich in Lichtenberg sehr viele Flüchtlingsunterkünfte befinden. Allein 700 der 1700 fehlen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 638 Wörter (4447 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.