Werbung

Tarnfarbe Weiß

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Warum hat der kleine Hase denn so große Angst? Nur weil Milli ein »Hasenfuß« ist, wie es die anderen sagen? - Die Geschichte von Michail Stavarič mag auf den ersten Blick in den Hintergrund treten, weil die Bilder von Ulrike Möltgen so ausdrucksstark, so eigenwillig sind. Ein Feuerwerk der Farben, das die Phantasie des Betrachters herausfordert. Denn etwas geschieht ...

Drei schwarze Häschen und ein weißes: Das ist Milli, die auf diesem Bild freudig springt. Dafür ducken sich die anderen drei, die sie immer verspottet haben. »Ätsch, ätsch, uns sieht keiner und dich jeder, jeder Adler, jeder Jäger, jeder Fuchs ...« Ist Milli ein Schneehase? Vielleicht auch ein Albino-Kaninchen, das innerhalb seiner Artgenossen als etwas Fremdes erscheint. Geht es um Fremdheit? Sicher. Aber für Kinder vor allem wohl um die Freude an ausgleichender Gerechtigkeit. Wenn im Winter alles weiß ist, drehen sich nämlich die Verhältnisse um. Ob die dunklen Hasen Milli nun besser verstehen? Außerdem: Was für eine Pracht ist diese weiße Welt, wie sie »schimmert, schillert, strahlt«. I.G.

Ulrike Möltgen/ Michael Stavarič: Milli Hasenfuß. Kunstanstifter Verlag. 24 S., geb., 19,80 €.

© Ulrike Möltgen & Michael Stavarič/ Kunstanstifter Verlag

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!