Werbung

Düngeverordnung passiert Kabinett

Berlin. Zum Schutz des Grundwassers sollen für das Düngen auf deutschen Äckern strengere Regeln gelten. »Das Prinzip heißt: Nährstoff an die Pflanze, Überdüngung und Wasserbelastung vermeiden«, sagte Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU). Eine Verordnung, die am Mittwoch das Kabinett passierte, sieht Obergrenzen für Stickstoffdüngung in Gebieten mit kritischen Werten vor. Den Bauern bringe die Neuregelung Planungssicherheit, so Schmidt. Wegen hoher Nitratwerte hat die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!