Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Der Mann mit der Säge kommt

Waren/Müritz. Technik gegen Eisdruck: Bei Sonne und Reif hat die Müritz-Stadt Waren in Mecklenburg-Vorpommern Areale der Müritz aus Sicherheitsgründen aufschneiden lassen. Als Erstes wurde so die Steganlage am Volksbad geschützt. Mit einer Spezialmotorsäge, die ein doppelt so langes Blatt wie herkömmliche Motorkettensägen hat, wurde am Steg ein langer Streifen Eis aufgetrennt. Die bis zu 18 Zentimeter starken Eisplatten und -blöcke wurden weggeschoben oder herausgeholt, die Streifen mit Schilf gesichert. Das Ziel der ungewöhnlichen Aktion ist, dass die Stege bei Tauwetter und Wind nicht vom Eis zerquetscht werden. Das dicke Eis reagierte nach dem Freischneiden und bei warmer Sonnenstrahlung sofort: Es bildeten sich neue Risse über der rund zwei Kilometer breiten Binnenmüritz, weithin erklangen dumpfe Töne. Die mehr als 100 Quadratkilometer große Müritz ist seit Ende Januar zugefroren. dpa/nd Foto: dpa/Winfried Wagner

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln