Werbung

Die Kanadier sind jetzt unsere Freunde

Haidy Damm über die Heuchelei über gemeinsame Werte bei der Abstimmung über CETA

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Kanadier sind jetzt unsere Freunde. Nicht, dass es da vorher ein ausgesprochenes Missverhältnis gab, aber mit der gemeinsamen Freihandelszone sind sich die Europäische Union und Kanada näher gekommen. Das betonten beinahe alle CETA-Befürworter in der Debatte vor der Abstimmung im EU-Parlament. Denn nur deswegen sei das Freihandelsabkommen gut so, wie es jetzt auf dem Papier verewigt ist - geprägt von gemeinsamen Werten.

Warum es denn nicht gelungen sei, ein besseres Abkommen abzuschließen, fragte die niederländische Parlamentarierin Anne Marie Mineur und erklärte, dass man »gerade mit Freunden« nicht so einen schlechten Vertrag schließen könne.

Ja, warum? Handelspolitik ist eine der Schlüsselaufgaben der EU. Die ist geprägt von Liberalisierung und Wachstumsdogma - in der EU ebenso wie auf der anderen Seite des Atlantiks. Das ist der gemeinsame Wert und das ist die Basis dieser offensiv bekräftigten strategischen Partnerschaft, die beiden Seiten einen der vorderen Plätze im Weltranking sichern soll. Dabei ist der Handelsvertrag mit Kanada weder fair, noch ökologisch und schon gar nicht sozial. Darüber kann auch die billige Freundschaftsrhetorik nicht hinwegtäuschen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!