Werbung

Uranmunition: USA geben Einsatz in Syrien zu

Hamburg. Das Pentagon hat erstmals zugegeben, dass die US-Armee im Kampf gegen den IS in Syrien auch Uranmunition eingesetzt hat. Das berichtete »Spiegel Online« am Mittwoch mit Bezug auf das Centcom »Foreign Policy«. Bei zwei Luftangriffen gegen Öl-Lastwagen der Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) in Syrien beschossen US-Kampfjets ihre Ziele mit panzerbrechender Munition, deren Projektile abgereichertes Uran enthielten. So seien bei den Luftschlägen am 16. und 22. November 2015 etwa 350 Fahrzeuge zerstört worden. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!