Werbung

Mehr chemische Drogen in Afghanistan

Kabul. In Afghanistan breiten sich Produktion und Konsum von synthetischen Drogen aus. Das geht aus einem Bericht des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) hervor. Dieser befasst sich vor allem mit Methamphetamin, auch Crystal Meth genannt. Afghanistan galt bisher vor allem als Zentrum der Opiumproduktion. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!