Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wahlkampf für Erdogan

Türkischer Ministerpräsident wirbt in Oberhausen für Verfassungsreform

  • Von Sebastian Weiermann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

An diesem Samstag will der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim im nordrhein-westfälischen Oberhausen vor Tausenden Anhängern der AKP auftreten, um für das Verfassungsreferendum in der Türkei zu werben. Viele Deutschtürken sind eine verlässliche Wählerbasis für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und seine Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (AKP).

Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen im November 2015 wählten fast 60 Prozent der Türken in Deutschland die AKP. In der Türkei waren es nur 49,5 Prozent. Besonders gute Ergebnisse wurden in den Konsulaten in Münster, Essen und Düsseldorf erzielt. Hier stimmten bis zu 71 Prozent der Wähler für Erdogans Partei. Auch in der Nacht des versuchten Putsches im letzten Sommer gingen Tausende Deutschtürken an Rhein und Ruhr für ihren Präsidenten auf die Straße.

Nur wenige Wochen später folgte eine Kundgebung mit Zehntausenden Teilnehmern in Köln, bei der der türkische Spo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.