Tatverdächtiger nach Bombendrohungen gefasst

Wernigerode. Nach Bombendrohungen in Sachsen-Anhalt und Sachsen hat die Polizei den mutmaßlichen Täter am Freitagmorgen in Wernigerode gefasst, sagte ein Polizeisprecher in Magdeburg. Der Mann habe angegeben, dort in einem Hotel gewohnt zu haben. Es sei vorsorglich evakuiert und überprüft worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben Mann handelt, der am Montag in einem Magdeburger Hotel eine Drohung hinterlassen hatte. Er soll auch für einen Sprengstoffalarm in einem Leipziger Hostel am Samstag vergangener Woche verantwortlich sein. Dort hatte er eine Bombenattrappe hinterlassen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung