Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Allianz trotzt den Niedrigstzinsen

Europas größter Versicherer überrascht mit einem Gewinn von 10,8 Milliarden Euro

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bayern München rechnet sich für die Allianz. Die Beteiligung am deutschen Fußballmeister mit über acht Prozent sei keine Liebhaberei. Sie werfe genügend Dividende und Kurssteigerungen für den Versicherungskonzern ab, versicherte Finanzvorstand Dieter Wemmer am Freitag auf der Bilanzpressekonferenz in der bayerischen Landeshauptstadt. Auch sonst beweist die Allianz, dass in schwierigen Zeiten hohe Gewinne möglich sind. Der Münchner Konzern hat 2016 seinen operativen Gewinn erneut gesteigert. Mit einem Plus von 0,9 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro landete Europas größter Versicherer am oberen Ende der eigenen Erwartungen. Es ist der fünfte Anstieg in Folge. »Die Zahlen der Allianz fielen überwiegend besser aus als von den Marktteilnehmern erwartet«, so die Analysten der Landesbank LBBW.

»Das Jahr 2016 bot reichlich an - teilweise unerfreulichen - Überraschungen, die unsere politische und wirtschaftliche Umwelt maßgeblich beeinträcht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.