Trump beschimpft Medien als »Feinde« des Volkes

US-Präsident attackiert »New York Times« und mehrere TV-Sender via Twitter

Washington. US-Präsident Donald Trump hat seine Medienschelte auf Twitter erneut bekräftigt. »Fake-News-Medien« seien »nicht mein Feind, sie sind der Feind des amerikanischen Volkes«, schrieb Trump am Freitag in dem Kurzbotschaftendienst. Der US-Präsident führte aus, dass er damit die Zeitung »New York Times« sowie die Fernsehsender CNN, NBCNews, ABC und CBS meine.

In einem ersten Tweet hatte Trump seinen Vorwurf gegen die »New York Times«, CNN, NBC »und viele mehr« gerichtet und seine Botschaft mit dem Wort »KRANK!« beendet. Der US-Präsident löschte diesen Eintrag aber schnell und stellte die endgültige Fassung online.

Etwa eine Stunde später wies Trump via Twitter Kritik an seiner Pressekonferenz vom Donnerstag zurück und verwies dabei auf Rückendeckung durch den erfolgreichen konservativen US-...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 381 Wörter (2663 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.