Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hamas verschärft Kurs gegen Israel

Mitgründer der Essedin-al-Kassam-Brigaden wird neuer Chef im Gaza-Streifen

  • Von Oliver Eberhardt, Tel Aviv
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In den israelischen Ortschaften in der Nähe zum Gaza-Streifen wird in diesen Tagen unter Hochdruck gebaut: Neue Schutzräume in öffentlichen Gebäuden entstehen. Man will auf den nächsten Krieg besser vorbereitet sein als auf den letzten im Sommer 2014. Es sei eine Frage von »wann, nicht ob« der nächste Waffengang komme, so Bildungsminister Naftali Bennett von der rechten Partei »Jüdisches Heim«. Auftrieb erhalten die Befürchtungen durch Medienberichte, in denen hochrangige Militärs erklären, die Hamas habe nun die gleiche Waffenstärke erreicht wie vor dem Krieg vor zweieinhalb Jahren. »Peinlich« sei das, urteilte ein Kommentator des Militärradios »Galei Zahal«, denn immerhin begründe die Regierung seit Jahren die Blockade und die strenge Kontrolle der Wareneinfuhr mit dem Waffenbau: Es sei offensichtlich, dass diese Maßnahmen nicht wirken.

Weiter befeuert werden die Kriegsbefürchtungen durch die Wahl von Jahia Sinwar zum Hamas-Chef von ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.