Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Monarchie und Alltag

Ligakönig FC Bayern löst beim 1:1 gegen Hertha BSC vielfältige Emotionen aus

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Carlo Ancelotti hat nun wirklich schon viel erlebt in seiner langen Karriere. Unzählige Titel hat der 57-jährige Trainer gewonnen, darunter drei Siege in der Champions League und Meisterschaften in drei verschiedenen Ländern. Aber diesen 18. Februar 2017 wolle er sich im Kalender markieren, sagte der Italiener. Sein erster Ausflug nach Berlin hat ihn nachhaltig beeindruckt.

Kurz vor dem Abpfiff war Ancelotti überglücklich auf den Rasen gestürmt. Das Erstaunliche daran erklärte sein Torwart: »Es ist schon ungewöhnlich, wenn man sich mit dem FC Bayern hier über einen Punktgewinn so freut, als hätte man gewonnen«, sagte Manuel Neuer. Mit der letzten Aktion des Spiels hatte Robert Lewandowski das 1:1 gegen Hertha BSC erzielt.

Herthas Vladimir Darida suchte mit einigen Minuten Abstand zur turbulenten Schlussphase noch nach Worten: »Das ist sehr bitter.« Mehr fiel dem der Berliner Mittelfeldspieler nicht ein. Schon als der Vierte O...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.