Exil in Shanghai

Shoa-Gedenken in China

  • Von Roland Kaufhold
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein außergewöhnlicher Gedenkort - und eine bemerkenswerte Kooperation mehrerer Botschaften: Am 22. Februar erinnerten in der tschechischen Botschaft in Peking die tschechische, die deutsche und die israelische Botschaft gemeinsam an den Holocaust.

Gastredner war der am 1942 in Shanghai als jüdisches Flüchtlingskind geborene und heute in Köln lebende Autor Peter Finkelgruen. Finkelgruen hat seine ersten vier Lebensjahre in Shanghai verbracht. Anschließend ging er mit seiner schwer erkrankten Mutter und seiner Großmutter, die drei Konzentrationslager überlebt hatte, nach Prag.

Die Idee zur Einladung Finkelgruens für diese Shoah-Gedenkrede in Peking kam von der jüdischen Gemeinde von Prag. Und dieser Blickwinkel - China, Israel, Tschechoslowakei und Deutschland - bildete den von Finkelgruens Vita durchzogenen Versuch zur Erinnerung an den schwierigen Weg der Aussöhnung zwischen diesen vier Ländern.

Finkelgruen erinnerte in seinem Vort...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 429 Wörter (3011 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.