Bayer auf Wachstumskurs

Studie warnt vor negativen Folgen der Übernahme für Afrikas Saatgutmärkte

»Wir haben allen Grund, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken und sind gut ins neue Geschäftsjahr gestartet.« Mit diesen Worten präsentierte Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz in Leverkusen das bisher beste Ergebnis in der Firmengeschichte.

Bei einem leichten Anstieg des Umsatzes auf 46,8 Milliarden Euro habe der Pharma- und Agrarchemiekonzern im vergangenen Jahr seinen Gewinn um mehr als 10 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro gesteigert. Treibende Kraft war erneut die Pharmasparte. Auf die gesamte Gesundheitssparte - dazu gehören auch rezeptfreie Medikamente - entfällt mit rund 48 Prozent fast die Hälfte des gesamten Bayer-Geschäfts.

Weniger gut lief es weiterhin im Agrargeschäft. Hier erzielte Bayer einen Umsatz von 9,9 Milliarden Euro, das Geschäft stagniert auf schwachem Niveau. Abhelfen soll in diesem Bereich die geplante Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto. D...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: