#TheGreekFiles: Kampagne gegen die Macht der EZB

Petition will Mario Draghi zur Herausgabe von Gutachten zur griechischen Bankenschließung zwingen

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

War die Schließung der griechischen Banken im Sommer 2015 legal oder nicht? Eine Frage, die seinerzeit offenbar auch den Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, antrieb, ein juristisches Gutachten bei einer privaten Anwaltskanzlei in Auftrag zu geben. Doch zu welchem Ergebnis die JuristInnen damals kamen, darüber schweigt sich Draghi bis heute aus und auch das Gutachten selbst ist bislang nicht für die europäische Öffentlichkeit zugänglich.

Ein Umstand, den eine breite Koalition von BürgerInnen, Europaabgeordneten sowie Abgeordneten nationaler Parlamente aus verschiedenen Parteien und Mitgliedsstaaten sowie WissenschaftlerInnen mit einer neuen Kampagne ändern möchte. In einer auf der Online-Plattform Change.org veröffentlichten Petition fordert nun in einem ersten Schritt der ehemalige griechische Finanzminis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.