Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Träumen im Jubiläumsjahr

Vor 20 Jahren gewann Schalke 04 den UEFA-Cup, in der Europa League traut sich der Klub in dieser Saison noch Einiges zu

  • Von Ulli Brünger, Gelsenkirchen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Markus Weinzierl war völlig entspannt. Der Trainer des FC Schalke 04 hatte nach dem klaren 3:0-Auswärtssieg im Hinspiel der Zwischenrunde in der Europa League vor einer Woche im Aufstellungspoker für das Rückspiel gegen PAOK Saloniki das richtige Maß gefunden zwischen frischen Ersatzkräften und zuletzt gut harmonierenden Stammspielern. So verlebte der 42-Jährige beim ungefährdeten 1:1 (1:1) am Mittwoch gegen die Griechen einen wenig aufregenden Abend, an dessen Ende er sich schon auf die Fortsetzung der Europa-Reise freute.

Am Freitag werden um 13 Uhr in Nyon die Achtelfinalpaarungen der Europa League gelost. Wo sonst Spieler und Trainer auf die Frage nach dem Wunschgegner normalerweise mit der Floskel antworten, »wir nehmen es, wie es kommt«, war der gebürtige Straubinger sehr ehrlich. »Wir hoffen auf ein gutes Los«, sagte er, »die ganz großen Namen müssen es von mir aus aber noch nicht sein.«

Einer der ganz großen Namen wäre Manchester...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.