Werbung

Netanjahu fordert Begnadigung für Asaria

Jerusalem. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich für die Begnadigung des israelischen Soldaten Elor Asaria ausgesprochen, der einen verletzt am Boden liegenden Palästinenser getötet hatte. »Ich bin noch immer für die Begnadigung des Soldaten Asaria«, sagte Netanjahu bei einem Besuch in Australien. Asaria war am Dienstag von einem israelischen Militärgericht zu 18 Monaten Haft verurteilt worden. Amnesty International hatte nach dem Urteil erklärt, das Strafmaß spiegele »nicht die Schwere der Tat wieder«. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken