Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Flüchtlingstod an Libyens Küste

Immer häufiger ist das Land am Mittelmeer Endpunkt menschlicher Tragödien

Tripolis. Sie kommen aus Eritrea, Niger, Somalia oder anderen schwarzafrikanischen Staaten. Der viele tausend Kilometer lange illegale Transport bis zur libyschen Küste kostet sie ihre gesamten Ersparnisse und die ihrer Familien - um dann in erbärmlichen Elendsquartieren auf den gefährlichsten Teil ihrer Odyssee zu warten: die Überfahrt ins vermeintlich gelobte Europa.

In aller Regel in hochseeuntüchtigen und überladenen Nussschalen und gesteuert von Schleusern, die, nachdem sie kassiert haben, häufig genug nicht mehr sonderli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.