Werbung

Duterte-Kritikerin auf den Philippinen verhaftet

Manila. Die philippinische Senatorin Leila de Lima ist am Freitag verhaftet worden. Der Senatorin droht ein Verfahren wegen Drogenhandels. Ihr wird vorgeworfen, als Justizministerin unter Ex-Präsident Benigno Aquino in einen Drogenhändlerring verwickelt gewesen zu sein.

De Lima ist eine entschiedene Gegnerin von Staatschef Duterte und dessen Anti-Drogen-Politik. Sie hatte hatte Duterte am Dienstag als »Mörder« und »soziopathischen Serienkiller« bezeichnet. Das Kabinett müsse ihn für nicht regierungsfähig erklären, sagte sie. Daher geht ihr Umfeld davon aus, dass sie mit erfundenen Vorwürfen zum Schweigen gebracht werden soll. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung