BayernLB finanziert Pipeline nicht mehr

München. Die BayernLB will sich aus der Finanzierung der umstrittenen US-Ölpipeline »Dakota Access« zurückziehen. Das teilte die Landesbank am Donnerstag mit. Man habe entschieden, »zum frühestmöglichen Zeitpunkt vertragskonform aus der Finanzierung auszusteigen und für eine (...) Anschlussfinanzierung nicht zur Verfügung zu stehen«, hieß es. Die Pipeline ist umstritten, weil sie durch sensible Flussgebiete und ein Sioux-Reservat führen soll. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung