Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Linie RE 6 soll drei Monate lang ausfallen

Neuruppin. Nach massiven Zugausfällen auf der Prignitz-Express-Linie RE 6 droht neuer Ärger. Wegen Bauarbeiten soll die Strecke zwischen Neuruppin und Kremmen für drei Monate komplett unterbrochen werden, schreibt die »Märkische Allgemeine Zeitung« (Sonnabend) unter Berufung auf die Baustellenplanung der Deutschen Bahn. Hiernach sei geplant, zwischen Dezember 2018 und März 2019 die Eisenbahnbrücken über den Ruppiner See auszutauschen. Busse sollen als Ersatz verkehren. Die Kreisverwaltung Ostprignitz-Ruppin wolle sich diese Unterbrechung nicht gefallen lassen, sagte Landrat Ralf Reinhardt (SPD) der Zeitung. »Wir werden nur einen Ersatzverkehr auf der Schiene akzeptieren.« Nach der jüngsten Pannenserie auf der Linie der RE 6 sei die Bahn der Region etwas schuldig. Die Bahn hatte den Betrieb auf der RE 6 im Februar teilweise eingestellt, weil an zwei Loks Rauchentwicklung bemerkt wurde. Daraufhin wurden Anfang Februar alle Züge in die Werkstatt gerufen und die Linie RE 6 abschnittsweise ausgesetzt. Erst an diesem Montag soll zum Regelbetrieb zurückgekehrt werden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln