Erfahrung macht den Meister

AOK fordert für die Zulassung von Kliniken Mindestmengen bei komplexen chirurgischen Eingriffen

  • Von Ulrike Henning
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Übung macht den Meister - das trifft offenbar auch auf Chirurgen und Krankenhäuser zu. Jedenfalls lassen sich jede Menge Daten finden, die insbesondere bei komplizierteren Eingriffen und Behandlungsabläufen dafür sprechen, dass eine höhere Zahl in einer Klinik bessere Ergebnisse für die Patienten bringt: geringere Spätschäden, weniger notwendige Folgeeingriffe und geringere Sterblichkeit bei Komplikationen.

Auch viele medizinische Fachgesellschaften plädieren daher für verbindliche Mindestmengen pro Klinik, in der Geburtshilfe zum Beispiel 500 Geburten pro Jahr. Das würde in der Bundesrepublik zwar zu einer Konzentration auf deutlich weniger Standorte als bisher führen. Die Zen-tren könnten aber sicherstellen, dass an jedem Tag rund um die Woche ein Facharzt vor Ort ist. Ähnlich verhält es sich bei endoprothetischen Eingriffen, wobei hier das Einsetzen künstlicher Knie- und Hüftgelenke zusammengefasst ist. 100 dieser Eingriffe verlangt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 601 Wörter (4336 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.