Janine Randig* 01.03.2017 / Kommentare

Weil die Täter weiß waren

Janine Randig erzählt von einem sexualisierten Übergriff während des Kölner Karnevals - und erhebt Vorwürfe gegen die Polizei

Ein Polizist steht zwischen den feiernden Narren am Rosenmontag in Köln

Während des Kölner Karnevals wurden in der U-Bahn vier Frauen von vier Männern körperlich angegriffen und dabei sexistisch und homophob beleidigt. Als sie den Fall zur Anzeige brachten, wurden sie von der diensthabenden Beamtin nach dem Aussehen der Männer gefragt – dabei fiel mehrmals der Begriff »Nordafrikaner«. Eine der Betroffenen hat ihre Erlebnisse jetzt in einem Erfahrungsbericht aufgeschrieben. »nd« bemüht sich weiter um eine Stellungnahme der Polizei.

Lesen Sie zu diesem Vorfall auch den Bericht: Sexueller Übergriff in Köln: »Waren es Nordafrikaner?«

An Weiberfastnacht wurden ich und drei meiner Freundinnen mitten im Kölner Karneval von vier jungen Männern sexualisiert bedrängt und danach geschlagen. Unsere Anzeige bei der Polizei wurde zum Politikum. Die Beamtin nahm die sexualisie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: