Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mutmaßlicher Mörder wird begutachtet

Frankfurt (Oder). Zwei Tage nach dem Tod einer 79-Jährigen und zweier Polizisten in Oder-Spree soll der mutmaßliche Mörder noch einmal psychiatrisch begutachtet werden. »Die Feststellung zur Schuldunfähigkeit kann für seine jetzigen Taten nicht übernommen werden. Wir müssen wissen, ob es Anhaltspunkte dafür gibt, ob er nicht möglicherweise teilschuldfähig war«, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder), Ingo Kechichian, am Donnerstag. Gegen den 24-Jährigen, der am Dienstag in Müllrose (Oder-Spree) erst seine Großmutter getötet und dann in Oegeln bei Beeskow die beiden Polizisten überfahren hatte, wurde vom Amtsgericht Frankfurt (Oder) die Unterbringung in einer geschlossenen Psychiatrie angeordnet. Er sei in die forensische Klinik nach Brandenburg/Havel gebracht worden, ergänzte Kechichians Kollegin Ricarda Böhme.

Nach ersten Erkenntnissen wurden die beiden Beamten von dem 24-Jährigen mit einer Geschwindigkeit jenseits von Tempo 150 überfahren. Unterdessen hat die Polizei eine große Sonderkommission zur Aufklärung des Verbrechens eingesetzt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln