Neueste Technik, altes Holz

In diesem Jahr erscheinen einige vielversprechende Science-Fiction-Filme

  • Von Florian Schmid
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Science-Fiction boomt derzeit im Kino. Sogar die Berlinale zeigte in ihrer diesjährigen Retrospektive Science-Fiction-Filme. Dieser Hype hält nun schon seit ein paar Jahren an, aber unter anderem mit »Ghost In The Shell«, »Blade Runner 2049«, einer Fortsetzung der legendären »Alien«-Serie und dem neuen Luc Besson-Film »Valerian« könnte das Jahr 2017 zu einem vielversprechenden Jahrgang für das Genre werden. Vorausgesetzt, die Realisierung der Stoffe dient Filmproduzenten nicht nur dazu, Schauspiel-Ikonen in spektakulären Tricksequenzen und schicker futuristischer Kleidung möglichst actionmäßig über die Leinwand wirbeln zu lassen. Zum einen sind es wirklich die berühmten Schauspielstars, die den Filmen erst ihre hohe Aufmerksamkeit sichern. Schon seit ein paar Jahren schickt Hollywood unter anderem mit Jodie Foster, Charlize Theron und George Clooney die erste Garde, um im Weltraum Abenteuer zu bestehen. Dieser Trend setzt sich 2017 for...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 888 Wörter (6381 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.