Volle Deckung!

Unter den bekannten Bedrohungen, die im All auf den Menschen lauern, zählt die kosmische Strahlung zu den unheimlichsten. Von Hans-Arthur Marsiske

  • Von Hans-Arthur Marsiske
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Je weiter sich Menschen von der Erde entfernen und dabei den Schutz der Atmosphäre und des irdischen Magnetfelds verlassen, desto mehr sind sie einem permanenten Bombardement ausgesetzt. Überwiegend handelt es sich dabei um Protonen, den Kernen des Wasserstoffs, die sich nahezu mit Lichtgeschwindigkeit und Energien bis zu mehreren hundert Millionen Elektronenvolt (MeV) durchs All bewegen. Es sind aber auch zwölf Prozent Heliumkerne (Alpha-Teilchen) und ein Prozent schwerere Atomkerne bis hin zum Eisen darunter. Die positiv geladenen Teilchen kommen aus dem interstellaren Raum oder von der Sonne und können trotz ihrer Winzigkeit großen Schaden anrichten. Denn wie elektromagnetische Röntgen-, Gamma- oder auch kurzwellige Ultraviolettstrahlung haben sie genug Energie, um aus Atomen und Molekülen Elektronen zu entfernen. Wissenschaftler sprechen daher von »ionisierender Strahlung«.

Wenn diese kosmische Partikelstrahlung in menschliche...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1442 Wörter (10221 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.