Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sechs Frauen greifen nach den Sternen

Nun werden im Wettbewerb »Die Astronautin« die beiden Finalistinnen gesucht

  • Von Antonia Schaefer, Bremen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Claudia Kessler wollte es wissen: Wer wird Deutschlands erste Astronautin? Und 490 Frauen antworteten: Ich! Rund ein Jahr, etliche Tests und Medienauftritte später, stellte Kessler, die Initiatorin des Projekts »Die Astronautin« ihre sechs Spitzenkandidatinnen in Bremen vor. Eine soll voraussichtlich ab 2020 zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Ob das klappt, ist noch unklar, denn die privat organisierte und finanzierte Initiative sucht Sponsoren, um die Kosten für Weltraumausflug und Astronautenausbildung - rund fünf Millionen Euro - zu decken.

Die Präsentation glich einem Werbeevent. Mit dramatisch unterlegter Musik, die Sci-Fi Erinnerungen wach werden lässt, startete die Eröffnung in einer im Weltraumstil gehaltenen Werkshalle von Airbus Defence&Space. Sogar ein begehbares Modell der ISS hing über den Köpfen der mehreren Hundert Gäste. Mit Klimperdose und Crowdfunding Kampagne versuchten die Veranstalter Sponsoren zu gewinne...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.