Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Bürgermeister knipst das Licht an

In der »Nacht der Politik« diskutierten Lichtenberger über Inklusion, Videoüberwachung und die wachsende Stadt

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Lichtenbergs Bürgermeister Michael Grunst (LINKE) »knipste« persönlich das Licht an und die Backsteinfassade an der Möllendorffstraße erstrahlte in leuchtendem Rot. Genau die passende Kulisse für eine Feuerschau auf dem Rathausvorplatz, mit der die berlinweit einmalige Veranstaltung »Nacht der Politik« begann.

Schauen, Flyer sammeln, diskutieren und dabei ein paar Häppchen essen - in den drei Etagen des historischen Rathauses standen dafür die Türen offen. Interessierte Besucher trafen hier auf auskunftswillige Politiker und ihre Mitarbeiter. Auch Vereine und Organisationen informierten über ihre Projekte.

So wie der Förderverein Museum Lichtenberg, der an einem Stand seine aktuellen Publikationen vorstellte, alte Postkarten zeigte und ebenso einen Veranstaltungskalender mit dabei hatte. Auch die Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoo präsentierte sich im Rathaus. »Wir wollen vor allem für unser neuestes Projekt - eine moderne An...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.