Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Donbass-Blockade eskaliert

Kiew findet keine Lösung für den Konflikt / Stadt Awdijiwka ist besonders betroffen

  • Von Denis Trubetskoy
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die kleine Stadt Awdijiwka, die nur fünf Kilometer nördlich von Donezk liegt, befindet sich genau auf der Konfrontationslinie zwischen der Ukraine und den prorussischen Separatisten. Das Städtchen schaffte es zuletzt oft in die Schlagzeilen. In den letzten Monaten wurde der Ort, der immer noch von der Kiewer Regierung kontrolliert wird, des Öfteren beschossen. Awdijiwka wurde mehrmals von de Heizung-, Strom- und Wasserversorgung abgeschnitten. Auch in diesen Tagen sieht die Lage nicht wesentlich besser aus. Doch zurzeit beschäftigt ein anderes Thema die Bewohner stark. Zwar hat dieses auch mit dem Krieg im Donbass zu tun, aber auf andere Weise.

Es geht erneut um die Donbass-Blockade, die seit Monaten von proukrainischen Aktivisten durchgeführt wird. Diese blockieren die Einfuhr jeglicher Waren aus dem von Separatisten besetzten Gebiet - und provozierten damit den Beginn der Verstaatlichung der ukrainischen Unternehmen durch die se...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.