Umstrittener Friedensappell

Hunderte bei »Friedenskundgebung« auf Breitscheidplatz / Kritik an Teilnahme vermeintlicher Islamisten

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Unter dem Motto »Religionen für ein weltoffenes Berlin« haben etwa 500 Menschen am Donnerstagabend auf dem Breitscheidplatz in Charlottenburg gegen religiös motivierte Gewalt und für ein friedliches Zusammenleben demonstriert. Zu einem stillen Gebet mit Kerzen und anschließender Kundgebung hatte ein multireligiöses Bündnis aufgerufen.

Auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) war gekommen: »Am 19.12.2016 war der Breitscheidplatz ein Ort der Trauer. Wir wollen daraus heute einen Ort der Hoffnung machen«, sagte er in seinem Grußwort. Der Wunsch nach einem friedlichen und respektvollen Miteinander verbinde alle Religionen: »Ich wehre mich gegen das Trennende in der Religion.«

Nach ihm sprachen Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften, unter ihnen Martin Gerber, Pfarrer der Gedächtniskirche, sowie Mohamed Taha Sabri, Vorsitzender der Neuköllner Begegnungsstätte und Imam der Dar Assalam-Moschee in der Flughafen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 502 Wörter (3674 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.