Operationsraum Weltraum

Das Verteidigungsministerium hat die Ziele und Handlungsfelder der Bundeswehr im Orbit festgelegt

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Die deutschen Militärausgaben sollen von derzeit rund 37 auf mehr als 42 Milliarden Euro im Jahr 2021 steigen. Das ist ein Plus von durchschnittlich vier Prozent pro Jahr. Die NATO-Zielvorgaben für 2024, laut denen zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für das Militär zu verballern sind, erreicht Deutschland damit noch nicht. Dafür wären - ein weiteres stabiles Wirtschaftswachstum vorausgesetzt - fast zehn Prozent zusätzliche Ausgaben pro Jahr notwendig. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist mit dem im neuen Haushaltsplan avisierten Plus dennoch zufrieden. Man brauche das Geld, denn »wir müssen nach wie vor Lücken schließen«, sagte die CDU-Politikerin.

Was eine Lücke ist, ist Definitionssache. Gewiss, es mangelt den im Weißbuch sowie auf vergangenen NATO-Gipfeln festgelegten Zielen an mancherlei. Daher bestellte von der Leyen Panzer, Gefechtsfeldbrücken, Korvetten, Hubschrauber, Raketen für den Eurofighter und für die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 883 Wörter (6447 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.