Ab dem 29. März tickt die Brexit-Uhr

Wie erfolgt die Austrittserklärung? Was wird zuerst verhandelt? - Wie die Trennungsverhandlungen mit Großbritannien ablaufen

Brüssel. Neun Monate nach dem Brexit-Referendum will Premierministerin Theresa May am 29. März offiziell erklären, dass Großbritannien die EU verlassen wird. Ab dann tickt die Uhr für die komplexen Austrittsverhandlungen zwischen beiden Seiten. Ein Überblick, wie die Gespräche ablaufen werden, an deren Ende die EU einen Mitgliedstaat und 64 Millionen Bürger weniger haben dürfte:

Wie erfolgt die Austrittserklärung?

Ein Kommissionssprecher sagte am Montag, die EU erwarte am 29. März einen »Brief« aus London. Ein Diplomat ging von einem Schreiben per Post aus, das womöglich gleichzeitig per Fax oder E-Mail dem Europäischen Rat der Mitgliedstaaten zugestellt werde.

Wie lange ist für die Austrittsverhandlungen Zeit?

Artikel 50 des EU-Vertrags nennt eine Frist von zwei Jahren. Gibt es bis Ende März 2019 keine Einigung, würde die britische Mitgliedschaft demnach auch ohne Abkommen enden. Eine Verlängerung ist notfalls möglich,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: