Gammelfleisch in Brasilien nicht verbreitet

Brasilia. Im Gammelfleischskandal in Brasilien bemüht sich die Regierung des Landes um Schadensbegrenzung. Zwar habe der Skandal »große Besorgnis« ausgelöst, die brasilianische Fleischindustrie stelle aber keine Gefahr dar, sagte Präsident Michel Temer am Sonntag in einer Ansprache vor zahlreichen Botschaftern. Verdorbenes Fleisch und gefälschte Zertifikate habe es nur »in sehr wenigen Betrieben« gegeben, es handele sich nicht um ein weit verbreitetes Problem. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken