Geflüchtete: Lieber Hilfsarbeiter als Azubi

Berlin. Viele Flüchtlinge wollen laut einer Studie lieber mit Helfertätigkeiten Geld verdienen als erst eine Lehre zu machen. Damit steige das Risiko, dass sie im Niedriglohnsektor verharrten, warnte das Institut der deutschen Wirtschaft Köln am Montag. Die Ausbildungsexpertin des arbeitgebernahen Instituts, Regina Flake, sagte am Montag, es sei nötig, mehr für die duale Ausbildung zu werben, Ausbildungsbetriebe besser zu beraten und die Sprachförderung auszubauen. Nach der Umfrage unter rund 1000 Firmen hat jede vierte in den vergangenen drei Jahren Flüchtlinge beschäftigt, im Handwerk jede dritte. Häufig handele es sich um Praktika. pa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken