Reiterstaffel der Polizei startet Umzug

Stahnsdorf. Die Reiterstaffel der Bundespolizei hat am Montag mit ihrem Umzug nach Stahnsdorf begonnen. Bis Ende der Woche solle der Umzug vom alten Gelände in Berlin-Grunewald ins neue Quartier bewältigt sein, sagte ein Sprecher am Montag. Der neue Dienstsitz sollte ursprünglich bereits im Herbst 2016 bezogen werden. Doch es gab Verzögerungen auf der Baustelle. In Stahnsdorf erwartet die 40 Reiter und die Tierpfleger ein neues Dienstgebäude und ein Stall für die 30 Pferde. Die Kosten für den Neubau lagen bei rund sieben Millionen Euro. Die Bundespolizei, die damals noch Bundesgrenzschutz hieß, hatte die Reiterstaffel 2002 von der Berliner Polizei übernommen und so vor der Auflösung bewahrt. Die Staffel wird im Berliner Regierungsviertel sowie bei Fußballspielen und Demonstrationen eingesetzt. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken