Schmutziges Trinkwasser tötet

Weltwassertag thematisiert Fehlen von Kläranlagen

Berlin. Jedes Jahr sterben weltweit mehr als 360 000 Kinder unter fünf Jahren an Durchfallerkrankungen, die durch den Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen verhindert werden könnten. Darauf weist das Kinderhilfswerk Terre des Hommes anlässlich des Weltwassertages hin. Hinzu kommen durch verseuchtes Wasser verursachte Infektionen mit Parasiten und andere Darmkrankheiten. 663 Millionen Menschen haben den Angaben zufolge noch immer keinen Zugang zu Wasserleitungen oder sauberen Brunnen. Sie seien »darauf angewiesen, ihren Bedarf an Wasser durch Seen, Bäche oder Flüsse zu decken«. Diese seien jedoch immer häufiger nicht nur durch Fäkalien, sondern auch durch Chemikalien und Schwermetalle verseucht.

Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Organisiert wird er von der UNO. Die Mitgliedsstaaten sollen ihn für konkrete Aktionen nutzen. Zu den zahlreichen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 400 Wörter (2892 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.