Werbung

U-Haft für Angriff auf Bahnhof in Dresden

Dresden. Zwei Männer, die in Dresden einen 40-Jährigen auf Bahngleise gestoßen haben sollen, sitzen in Untersuchungshaft. Gegen die 23 und 27 Jahre alten Beschuldigten wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mitteilte. Sie sollen am Freitagmorgen auf dem Bahnhof Dresden-Zschachwitz den 40-Jährigen mit seinem Fahrrad auf die Gleise gestoßen haben. Mit Fußtritten hinderte nach Angaben der Bundespolizei einer der Männer das Opfer anschließend daran, zurück auf den Bahnsteig zu klettern. Nur durch eine Schnellbremsung verhinderte der Lokführer eines herannahenden Zugs Schlimmeres. Er kam nur wenige Meter vor dem Opfer zum Stehen. Die Angreifer flüchteten zunächst, wurden aber kurz darauf in einer anderen Bahn gefasst. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!