Werbung

Pakistan setzt Militärgerichte wieder ein

Islamabad. Trotz harscher Kritik von Menschenrechtsorganisationen hat Pakistan seine umstrittenen Militärgerichte wieder eingesetzt. Das Parlament beschloss, das im Januar abgelaufene Mandat um weitere zwei Jahre zu verlängern, wie pakistanischen Medien am Mittwoch berichteten. Die Gerichte waren Anfang 2015 nach dem Terroranschlag auf eine Schule mit mehr als 140 Toten ins Leben gerufen worden. Sie verurteilen auch Zivilisten etwa wegen Terrortaten und Entführungen. In den vergangenen Jahren verhängten die Militärrichter 161 Todesurteile, von denen bislang 21 vollstreckt wurden. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen