Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ökolandbau stagniert

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Uns geht es relativ gut, nicht weil die Preise steigen, sondern weil wir einen ruhigen Markt haben. Es kommt keine Konkurrenz, man kann ruhig vor sich hin leben«, sagt Sascha Philipp, Chef des Bio-Landguts Pretschen am Freitag. »Obwohl es jeden Tag in der Zeitung steht, dass der Ökolandbau Zukunft hat, kommt das auf dem Dorf nicht an.«

Bundesweit stellen täglich ein bis zwei Betriebe auf Bioerzeugung um, sagt Peter Röhrig vom Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft. Doch Brandenburg bleibt zurück. Seit zehn Jahren stagniere hier die Entwicklung, bedauert Michael Wimmer, Geschäftsführer der Fö...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.