Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

LINKE-Politiker van Ooyen macht jetzt APO

Linksfraktionschef verlässt Hessens Landtag, aber nicht die Politik

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Willi van Ooyens letzter Auftritt im Parlament war wie für ihn maßgeschneidert. »Friedensgebot der Hessischen Verfassung umsetzen - Abrüstung ist das zentrale Ziel«, lautete der von seiner Fraktion beantragte Tagesordnungspunkt. Damit nahm er Bezug auf die 1946 per Volksabstimmung in Kraft getretene Landesverfassung. »Hessen bekennt sich zu Frieden, Freiheit und Völkerverständigung. Der Krieg ist geächtet. Jede Handlung, die mit der Absicht vorgenommen wird, einen Krieg vorzubereiten, ist verfassungswidrig«, heißt es in Artikel 69. »Mit deutschen Waffen geführte Kriege treiben Menschen in die Flucht. Sie verursachen Armut, Arbeitslosigkeit und Umweltzerstörung. Auf die Spitze getrieben wird diese Politik durch die Sammelabschiebungen von Asylbewerbern in Bundeswehr-Kriegsgebiete wie Afghanistan«, erklärte van Ooyen, der sich bis zu seinem Einzug in den Wiesbadener Landtag 2008 vor allem als Motor der Friedensbewegung und Organisator vo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.