Kritische Ausgabe

Elias Canetti

Das Werk des 1994 in Zürich gestorbenen Schriftstellers Elias Canetti (»Masse und Macht«) soll in den nächsten beiden Jahrzehnten als kritische Gesamtausgabe erscheinen. Das teilte die Tochter des Nobelpreisträgers, Johanna Canetti, am Montag in Zürich mit. Sie hat dort deshalb die Canetti-Stiftung gegründet. Die Stiftung verwalte auch den Nachlass von Canettis erster Frau, der Dramatikerin Veza Canetti (1897 - 1963), hieß es. Elias Canetti habe verfügt, dass der Nachlass nur in Etappen zugänglich gemacht werde. Die letzte Frist laufe 2024 ab. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung